AC Brains



Consulting & Projektmanagement

 

AC Brains

P.O. Box 121, NL-Culemburg

Tel.: 0031.622508-968

Kontakt: Geert de Vries, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 

Think Tank

 

Die AC Brains Consulting Crew hat vor allem ein Ziel: „Schlauer als der Klauer“ sein; eine fundamentale Kernkompetenz ist Produktpiraterie-Abwehr (Anticounterfeit). Für viele Lösungen setzen sie print-to-web-Komponenten ein, jeweils als Bestandteil eines ausgeklügelten Gesamt-Sicherheitskonzeptes.

 

Ihre Kunden sind nationale und internationale Unternehmen und Konzerne, natĂĽrlich vorwiegend Markenartikel-Hersteller und -Distributoren. Aber auch die typischen und ĂĽblichen sicherheitsrelevanten Bereiche wie Pharma, Wert-Transaktionen (Gutscheine, Tickets, Urkunden, Garantien usw.)

 

Hinzu kommen etliche Lösungen, die ebenfalls „smarte“ Marketing-Konzepte integrieren und verwirklichen. AC Brains konzipiert, berät, kümmert sich um die komplette Architektur einer Kampagne oder Sicherheitslösung und überwacht bzw. betreut auch Produktionsstrecken.

 

 

„Erst einmal das Ziel definieren“

 

Geert de Vries

„Sicherheit beginnt damit, dass man nichts dem Zufall überlässt“. Und „Informationen und die Kommunikation so steuert, dass Sie einerseits nie Zwang sind, aber andererseits auch nicht unkontrolliert aus dem Ruder laufen.“ Denn sonst „finden Kunden gerade im Internet so viel, was sie überhaupt nicht suchen und wissen wollen, aber das Wichtige, auf das sie momentan angewiesen sind oder gerne hätten, bleibt verborgen.“ Web-to-print ist, so hat er es in zahlreichen Projekten schon implementiert, ein guter Weg, zwischen Vielfalt und nützlicher Ordnung einen für alle genügenden Kompromiss zu finden. Für Gerd de Vries ist p2w „organisierte Freiheit“: „Es ist möglich, dass jeder an jedem Ort in der Sprache, die er spricht, die Informationen oder Transaktionen bekommt und durchführen kann, die in diesem Moment für ihn wichtig sind.“

 

Frank Voskeuil

„Abkupfern gilt nicht“ – man kann nicht ein Anticounterfit- oder print-to-web-Konzept von einem Anwender auf den anderen übertragen. „Sicherlich gibt es viele bewährte und so gesehen immer wiederkehrende Schritte und Tools, doch es ist ein wenig so wie in der Musik oder beim Kochen. Eigentlich immer die gleichen Töne oder Zutaten, aber die Varianz der Leider und Gerichte auf dem Teller ist schier unendlich“. Frank Voskeuil ist „Projekt-Ingenieur“ und „Konzept-Architekt“, er setzt die Wünsche der Kunden zusammen mit technischen Produktionsexperten und IT-Cracks in firmenindividuelle Lösungen um, die nicht selten höchste Sicherheitsstufe haben. Diskretion ist also „nicht nur Ehrensache, sondern Basis von allem“.